Es ist ein Fehler aufgetreten.
Es ist ein Fehler aufgetreten.

FahrlehrerIn und FahrschullehrerIn

Der Beruf FahrlehrerIn bzw. FahrschullehrerIn ist ein interessanter Beruf mit gehobener Stellung. Menschen die gern fahren, sich für Kraftfahrzeuge interessieren und Freude daran haben mit Menschen zu arbeiten und ihr Wissen weitergeben wollen, wählen oftmals den Beruf einer Fahr- oder FahrschullehrIn.

 

  • FahrlehrerInnen und FahrschullehrerInnen brauchen eine spezielle Ausbildung und müssen eine amtliche Prüfung ablegen, ehe sie in einer Fahrschule unterrichten dürfen.

  • Der/die FahrlehrerIn gibt praktischen Unterricht im und am Fahrzeug, d.h. er/sie macht mit den FahrschülerInnen die Fahrstunden.

  • Der/die FahrschullehrerIn macht zusätzlich zum praktischen Unterricht den theoretischen Unterricht im Kursraum.

  • Gute Fahr- und FahrschullehrerInnen sehen ihre Tätigkeit nicht alleine nur als Job, sondern sehen ihre Aufgabe auch darin, einen Beitrag zur Verkehrssicherheit zu leisten. Ein/e gute/r FahrlehrerIn versucht den FahranfängerInnen, Ihre/seine Erfahrungen und ihr/sein Wissen über das Verhalten im Straßenverkehr und über das Handling des jeweiligen Fahrzeugs (Führerscheinklasse) weiterzugeben.

  • Sie/Er muss sich auch bewusst sein, dass sie/er mit verschiedenen Menschen, verschiedenen Charakteren, arbeitet. Diese wiederum verfügen über unterschiedliche Vorkenntnisse und dementsprechende Erfahrungen.

  • FahrlehrerIn sein heißt nicht nur arbeiten, sondern den/die „SchülerIn“ darauf vorzubereiten, auch alleine, ohne Unterstützung auf der Straße sicher und vorsichtig unterwegs zu sein.

 

Bei dieser Tätigkeit ist es auch eine Selbstverständlichkeit, dass FahrlehrerIn und FahrschullehrerIn sich ständig weiterbilden und sich über technische Neuerungen und Gesetzesänderungen informieren.

Der Beruf Fahr- bzw. FahrschullehrerIn sowohl hauptberuflich als auch nebenberuflich ausgeübt werden.